Home      Freebies      Shop      Kontakt      Impressum     Translator

Montag, 04.05.2009

...Nun sind schon wieder 14 Tage um...


und ich muss sagen: zum einen vergeht die Zeit wahnsinnig schnell und zum anderen kommt man kaum zum durchatmen bei dem kleinen Floh. Denn so friedlich wie auf den Bildern zu sehen, ist der süße ja nicht immer. Vorallem bei den Blähungen die der kleine hat. Nur gut, das sie ihm nicht so sehr zu schaffen machen, das er stundenlang am Stück brüllt, aber die Krämpfe bringen schon so einiges an Unruhe mit, sodass wir nachdem die Kümmelsalbe keine Wirkung zeigte, uns heut dazu entschlossen haben das SAB Simplex zu holen. Und seither (also heut Mittag) ist etwas mehr Ruhe eingekehrt und unser kleiner Nick kann mal etwas länger schlafen als immer nur Stückenweise bis zum nächsten Bauchkrampf. Also eigentlich könnte man nach 3 Wochen schon ein Buch über die kleinen, süßen "Monster" füllen, ich denke das können diejenigen die ebenfalls Kinder haben sicher bestätigen. Denn man ist einfach fasziniert und begeistert von soetwas kleinem wie diesem...

Und ich bin wahnsinnig erstaunt darüber, wie unterschiedlich Kinder sein können. Mein erster Sohn hatte einen 4 Stunden Rhytmus, also Füttern (war damals zu Jung und fand Stillen doof, deshalb bekam Dennis die Flasche), wickeln, schlafen, und das den ganzen Tag. Mein zweiter Sohn hatte fast denselben Rhytmus nur leider war er als Baby sehr viel im Krankenhaus da er eine angeborene Blutkrankheit hat. Dadurch war auch das stillen nicht lange möglich. Bei Nick ist jedoch alles vollkommen anders. Ich stille von anfang an, jedoch haben wir keinen Rhytmus. Bis vor einigen Tagen alle 2 Stunden Tag wie Nacht. Mittlerweile sind Nachts auch mal 4 Stunden drin. Dauerkuscheln steht ebenfalls auf dem Tagesplan. Man kommt zwar zu nix aber es ist sooooo schön und ich bin in der Hinsicht momentan eine richtige Schluderliese :-) Aber was solls, ich bin sogar erstaunt das ich nich mal sonderlich müde bin bei dem wenigen Schlaf momentan. Auch Samstag zu Sonntag war dieser sehr gering denn:

Am Samstag wurde mit der Pullerparty begonnen die um Mitternacht in den Geburtstag von meinem Freund überging. Es war laut, lustig, alle fanden Nick super süß und er bekam wahnsinnig viele Geschenke, Komplimente und von zweien ein paar zusätzliche Kuschelstunden, damit ich auch mal zur Feiernden Gesellschaft nach draußen kam. Und was soll ich sagen? Ich Liese hab das fotografieren verpasst :-( also gibt es leider keine Fotos)

Bevor ich diesen Post nun beende möchte Ich mich recht Herzlich für Eure Glückwünsche und Zusprüche bezüglich meiner Entscheidung gleich das Krankenhaus zu verlassen bedanken. Ich habe mich sehr gefreut.

PüppiLotta

1 Kommentar:

  1. Danke für die ausführlichen Nick-Infos
    einfach zuckersüß dein Kleiner :-)
    du machst das richtig - einfach nur genießen, genießen, genießen
    ich lese immer sehr gern, wie andere Familien die erste Babyzeit verbringen und wie´s den Würmern so geht

    LG Nicole

    AntwortenLöschen