Home      Freebies      Shop      Kontakt      Impressum     Translator
... Hat mal jemand einen Tip??? ...

nein, diesmal geht es nicht ums nähen. Hach, ich würde gern etwas nähen, wenn da nicht die Krankheit "Erkältung" wäre.

Little Nick raffte es als erstes hin. Allerdings wurde aus einer einfachen Erkältung gleich wieder eine Mittelohrentzündung. Aber das nicht genug ging es mit Mama und Papa weiter. Nur gut, das es zum aushalten ist und nicht eine richtige Grippe. Trotzdem ist man froh, wenn man sich so oft wie möglich auf die Couch verdrücken kann. Aber Gott sei dank, mittlerweile geht es wieder.

Nun haben wir aber das Problem, dass auch Kessia schnupfen zu haben scheint. Sie schnarcht und röchelt in einer Tour. Da das die ganze Nacht so ging habe ich heut morgen mir nicht anders zu helfen gewusst, und habe ihr einen Tropfen Nasentropfen für Säuglinge in jede Seite gegeben. Nun kann sie erstmal besser atmen. Leider hat sie sich aber in der Nacht mehrmals übergeben. Ich denke aber, es war eher ein Spucken, da es (entschuldigt bitte) nicht nach Magensäure roch.

Seit heut morgen allerdings bringt sie auch etwas Schleim mit hoch. Aber das ist sicher vom schnorcheln in der Nacht. Da wird wohl der Schleim in den Magen gewandert sein. Ja sorry, nicht grad ein schönes Thema:-(

Hunger hat sie aber trotzdem und trinkt auch. Habe dann vorhin mal etwas im I-net gestöbert und da den Rat von diversen Hebammen gefunden die sagten, das da am besten Muttermilch sei. Genutzt wie Nasentropfen. Mh, aber da kann ich nun garnichts mit anfangen wie das wirken soll. Vielleicht hat ja jemand von Euch ebenfalls Erfahrungen mit einem so frischen Säugling und einer Erkältung gemacht. Wenn ja, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mich daran teil haben lassen würdet.
Wenn Kessia ein paar Wochen älter wäre, wäre das auch kein Problem. Dann könnte man schon einiges mehr machen. Aber jetzt???

Auf jedenfall gibt es hier noch einen kurzen Raport von den beiden kleinsten.


Kessia ist nun noch nichteinmal 2 volle Wochen bei uns, aber sie ist sooooooooo ruhig, lieb und ausgeglichen, dass hätte ich nie erwartet. Sie ist hellmunter beim wickeln und liebt es. Genauso wie das Baden. Wir hatten einige Probleme mit dem Nabel, der nun endlich aber zu heilen scheint.

verkehrte Welt (Nick ist dafür schon viel zu groß)

Nick nimmt mehr und mehr die Rolle vom großen Bruder an. Es ist erstaunlich, wie gern er mir beim Wickeln von Kessia helfen mag, wie aufmerksam er reagiert, wenn Kessia anfängt zu weinen weil sie hunger hat und wieviel er mittlerweile versteht. Tja, und das, was wir mal für Ihn gekauft haben, wo er nie und nimmer reinwollte (diese tolle schaukel nämlich) nutzt er auf einmal, als wenn er es schon immer getan hätte. Kessia saß darin, und als Sie raus war, zackzack, ist little Nick hineingekrabbelt :-) (Die leere Milchpotte ist im übrigen saubergemacht, denn Nick schraubt supergern Deckel von Behältnissen ab und wieder drauf)

Für heute solls das erstmal gewesen sein. Ich denke, heut Abend (sollte ich kein Kopfweh haben) werden einige Geschenke fertig. Ich hoffe es.

Euch auf jedenfall noch einen schönen Tag und bis demnächst

Sylvana

Kommentare:

  1. Hallo Sylvana,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt der kleinen Maus und eine schönen Kennenlernzeit!!!

    Schnupfen bei so kleinen Mäusen ist wirklich blöd. Ich habe meine Kids schon ganz früh "Engelwurzbalsam" aus der Bahnhofsapotheke in Kempten auf die Nasenflügel gecremt. Das hat super geholfen und wurde mir von der Hebamme empfohlen. Es ist nicht so ein starkes Mittel wie die anderen Heilpflanzenöle, die man ja im Babyalter noch nicht verwendet darf (Babix & Co). Die og. Apotheke hat auch einen Onlineshop und liefert schnelle. Vielleicht kannst du herausfinden, wie das Balsam zusammengesetzt ist und es von eurer Apotheke mischen lassen.

    Viele Grüße und gute Besserung
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. http://shop.bahnhof-apotheke.de/engelwurzbalsam-15ml.314.html

    Das ist es.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sylvana,
    mein Noah hatte auch sehr früh gleich den ersten Schnupfen.
    Das beste Mittel für mich bei einem so kleinen Würmchen waren 1-2 Leitzordner unter die Matratze zu legen.
    So lief der Schleim nicht hinten runter und dadurch auch kein erbrechen. Zusätzlich hab ich ihm ein paar Tropfen Babix (Tropfen ohne Menthol und brennen daher nicht) auf die Matratze und auf den Schlafsack geträufelt. So konnte er einigermaßen frei atmen.

    Da mein Noah auch gleich immer fieber bekommt war ich meiner Hebamme damals für diesen Tip superdankbar. Kind mit Pfefferminztee abwaschen. Das entzieht dem Körper die Hitze und schont das Baby.

    Ich wünsche euch gute Besserung und starke Nerven!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sylvana,
    das mit der Muttermilch wurde mir auch von meiner Hebamme empfohlen und hat super geholfen. Da sind wohl entzündungshemmende Wirkstoffe und auch Fett drinn. Trocknet nicht die Nase wie Tropfen sondern hilft beim Abschwellen. Deshalb sollte Frau nach dem Stillen auch nicht die Warzen säubern sondern eher die Milch etwas verreiben, damit keine Entzündung kommt. Hört sich komisch an ist aber gut.
    Liebe Grüße
    Kiki

    AntwortenLöschen
  5. meine Mäuse hatten nach der Geburt alle einen sogenannten Neugeborenenschnupfen, also keine wirkliche Erkältung, aber ebenso lästig
    ja, alles was ich dir empfehlen würde ist schon gesagt
    Engelwurzbalsam hatten wir auch oft im Einsatz und auch ein paar Tropfen Muttermilch in die Nase, das befeuchtet die Schleimhaut
    ich habe auch schon von Nasensaugern gehört, die sollen wohl sehr gut helfen, aber ich stelle es mir grauselig vor ...
    ich wünsche euch baldige Besserung

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann mich den anderen nur anschließen. Muttermilch ist sehr gut, Engelwurzsalbe auch. Kommt die Hebamme nicht mehr zu dir? Frag die doch mal. Sonst hilft auch Kochsalzlösung.
    Babix sollte man nicht im ersten Lebensjahr geben, soweit ich weiß.
    Gute Besserung wünsche ich euch allen.


    LG
    Nessi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    bei Babix gehen mir auch die Nackenhaare hoch. Ich habe das auch mein kleinster ist aber 2,5 Jahre alt und selbst ein Tropfen richt extrem stark. Babix kann Atemaussetzer auslösen bei unter 1 Jährigen. Muttermilch hilft sehr gut. Bei mir hat auch Anisbutter geholfen, einfach unter die Nase gerieben. Jeder hat wohl sein Mittelchen :-)

    Solange sie noch trinkt ist alles gut :-) Mein kleinster lag in der ersten Woche wegen Blutvergiftung im Mutterleib im Brutkasten, da war jedes Schnüpfchen ein Drama, aber ich kann Dir, als selbst erfahrene Mutter sagen alles wird anders :-) Nicht besser aber anders *grins*.

    GLG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. bei meinem kleinen hatten wir das auch kurz nach der geburt und da hat am besten geholfen das kopfteil etwas erhöhen und muttermilch (ein paar tropfen ins näschen

    süß die kleine und mein gro0en haben auch das ein oder andere in beschlag genommen was eigenlich für joschua ist und nicht für sie

    lg und gute besserung euch
    daniela

    AntwortenLöschen