Home      Freebies      Shop      Kontakt      Impressum     Translator
... mal eine kurze Meldung ...

eigentlich wollte ich euch heut einige Bilder präsentieren, aber das ist leider nicht möglich. Ich muss mir wohl nachher mal ganz dringend etwas Bettruhe gönnen. Tja, ich bin total fertig, denn ich habe zum ersten Mal erlebt, was ein Milchstau ist.

Superliebe Kinder ließen mich heut etwas nähen. Bis Mittag ging es gut und ich habe einiges schaffen können. ABER DANN...

... AUF EINMAL, es fing mit zwicken an und endetet damit, dass ich nicht mal mehr meinen Arm richtig bewegen konnte. Im enddeffekt stand ich dann heulend beim Frauenarzt, da die Schmerzen so unerträglich waren, und habe mir eine Milchpumpe verschreiben lassen und abchecken lassen, ob es eine Brustentzündung oder ein Milchstau ist.

Abstillen will ich auf keinen Fall, aber ich hätte gern meine linke Brust eingetauscht.

Zu allem übel war mein Kreislauf durch das heulen, die Aufregung und alles drumherum so im Keller, dass ich nur noch gezittert habe und als ich in die Wanne bin (mir war irre kalt) kam ich grad so wieder raus um ins Bett zu schleichen. Totaler Kreislaufabsturz. Nun, nach etwa 3 Stunden gehts mir besser. Etwas Kopfweh, etwas Augenweh, immernoch (trotz Quarkwickel und stillen sowie abpumpen unter wahnsinns Schmerzen) Brustweh und total fertig werd ich jetzt in mein Bett krabbeln und schlafen, schlafen, schlafen

Liebe Grüße Euch allen und ich hoffe, morgen sieht die Welt wider anders aus. Mh, Schmerzfreier hätte ich gern.

Sylvana

Kommentare:

  1. Oh du Arme. Ich hatte daaaamals auch Probleme und bekam noch im Krankenhaus (ich kam da leider nicht so schnell raus) Brustmassagen, die sehr gut taten. Die Therapeutin erklaerte mir, dass es wie eine Art Lymphdrainage ist, was sie macht. Vielleicht kannst du ja eine Physiotherapie-Praxis finden, die dir da auch helfen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, davon kann ich auch ein Lied singen.
    Du musst wirklich etwas langsamer machen, das Wochenbett dauert nicht ohne Grund 6 Wochen. Oft überschätzt man sich und macht doch zu viel. Ich habe die Milch immer wieder ausgestrichen, durchs pumpen habe ich nur noch mehr Milch bekommen, dann lieber das Kind so oft es geht anlegen!
    Ich kann dir noch eine Stillberaterin ans Herz legen.
    Gute Besserung!
    LG Anja

    AntwortenLöschen