Home      Freebies      Shop      Kontakt      Impressum     Translator
... Glück ...

das habe ich wohl. Die Hebamme war Mittags da und schaute sich das Dilemma an. Ich scheine doch die Kurve zu bekommen. Durch richtiges massieren der betroffenen Seite und adäquates Stillen sind die Beschwerden um einiges besser geworden, wenn auch nicht ganz weg.

Schmerzmittel hielten heut Nachmittag schon länger und im allgemeinen ist das extreme Krankheitsgefühl weg. Einmal da, hat die Hebamme auch gleich Kessia noch angeschaut und gewogen. Tja, sorgen wegen der Gewichtszunahme brauch ich mir auch wie bei Nick nicht machen. Bei ca. 500 gr. in zwei Wochen ist das super.

Nun ist da noch die Sache mit der Bettruhe. Ich weiß es auch, und habe es auch beim Internet durchforsten als ich nach Infos zum Thema Milchstau gesucht habe, immer wieder gelesen. Und auch einige von Euch haben es ausgeschrieben. BETTRUHE!!

Aber das geht einfach nicht. Es würde mich wahnsinnig machen. Ich mache gaaaaaaaanz wenig und superhyperlangsam so das ich mir schon wie eine Schnecke vorkomm. Leg mich oft hin und ruh mich aus, aber richtig strenge Bettruhe halt ich nicht aus. Das widerspricht einfach meiner nervösen und hyperaktiven Natur.

Ich verspreche aber, ich tu mein bestes um mich zu schonen. Die nächsten Tage werde ich mich dann mit dem Lapi auf die Couch setzen und mal schauen, was ich dann so zu stande bekomm ;-) Auf jedenfall laaaaaaaaaaaaaaaaaaangsam :-) wie gesagt, VERSPROCHEN

Liebe Grüße und einen schönen Abend noch

Sylvana

Kommentare:

  1. Ich wünsch Dir alles Gute :-) ich bin jemand die dich verstehen kann :-) ich konnte auch Ruhe nie einhalten:-) allerdings hat sich durch den Stress nach dem Kaiserschnitt (Linus kam per Notarzt in eine andere Klinik mit Intensivstation) konnte ich nicht entspannen. Ich bin am Tag nach der OP 20 km mit dem Auto in das andere Krankenhaus nach 4 Tagen bin ich alleine gefahren da mich niemand fahren konnte :-) also mach langsam und nur so viel wie Du kannst. Alles andere kann liegenbleiben. Bekommst Du von der Krankenkasse eine Haushaltshilfe?

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. ...RUHE dich vernünftig aus...das braucht alles seine Zeit und ich werde immer wieder bei dir reinschauen;)

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sylvana,

    Naja, es heißt nicht umsonst Wochenbett. Ein bisserl Ruhe tut wirklich gut. Ich hab mich damals die ersten Wochen wirklich zurück gezogen. Bett mit Buch und Mann, der mich betreut hat. Ich war einmal im Drogeriemarkt und musste 5 Minuten an der Kasse anstehen, es war die Hölle, als ob mir unten gleich alles raus fällt.
    Milchstau ist wirklich böse. Hatte ich sehr oft und mir hat Stillen nie so richtig Spaß gemacht deswegen. Bei mir war dann das Geheimrezept Kohlblätter. Viel praktischer als Quark, weil nicht so glitschig. Bin dann schon ohne Unterbechung mit Kohl am Busen rumgerannt.;-)
    Ich wünsche Dir gute Besserung. Ich fühle das wirklich nach.
    Lass es Dir gut gehen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen