Home      Freebies      Shop      Kontakt      Impressum     Translator

... Es war einmal ...


ein nichtmehr so wirklich schöner Sessel

Er hatte schon Jaaaahre hinter sich, aber uuuuurgemütlich ist er...

Also was hilfts. Ein Bezug musste her

Somit wurde gemessen, zugeschnitten, nachgemessen, anprobiert, ausgezogen, genäht, angezogen, nachgemessen, zugeschnitten, genäht usw. usw. 

Und jaaaaaaa, man verliert da schnell den Überblick. Am Ende musste ich wirklich überlegen, wie der Bezug nun richtigrum war. 



Auf jedenfall entstand genau so aus einem ganz normalem Sessel mit nicht wirklich schönem Bezugsstoff ein Märchensessel alla Tausendschön...

...in dem MissSüßkraut ihre allerliebsten Lieblingsmärchen noch ein bisschen mehr genießen kann :-D

allerbeste Grüße
Sylvana

Kommentare:

  1. Super schön! ich bin neidisch!! ;o)
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist sicherlich der hingucker im Wohnzimmer!
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ist dir wirklich gelungen!!

    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. wow, alle achtung!!!! ich habe hier auch noch zwei stehen, die schon bessere zeiten hatten, wie wäre es

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein wunderschöner Märchensessel !!!
    Viel Spaß beim Märchen schmökern und kuscheln !!!
    Ganz liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  6. Ach, superschön!!! ICh drücke mich noch hier rum, den Stoff habe ich schon, aber auch eine Menge Respekt vor der Arbeit. Hast du einen Überzug genäht oder alle Teile neu mit Stoff bespannt? Und welche Teile hast du separat gearbeitet und welche an einem Stück? Unser Exemplar scheint nämlich eine ähnliche Grundform zu haben.
    Besoonders schön finde ich den Volant untenrum ;o)
    Liebste Grüße
    Tine von Bones&Needles

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tine,

      aus dem Stoff habe ich eine Husse genäht. Wie für einen Stuhl ;-) Diese Husse ist 1 Teil. also alles zusammengepuzzlet ;-)

      Ich habe erstmal den ganzen sessel vermessen und mir alles aufnotiert. Danach zugeschnitten. Erst oben die Rundung, dann die Lehne hinten runter und vorn runter, danach die Sitzfläche bis vorn runter in Richtung Boden. Am ende hatte ich also nach dem ich diese Teile zusammengenäht hatte erstmal einen rieeesen schal ;-)

      Denhab ich dann erstmal über den Sessel gelegt und alle anderen Teile nochmal ausgemessen, zugeschnitten und auf nur einer Seite stückenweise angesteckt.

      So halt Schritt für Schritt. Ich glaube, diese kurzausführung hier ist schon sehr unverständlich geschrieben. Naja, das mit dem Erklären muss ich noch üben;-)

      Alles in allem ist es aber halb so schlimm wie man denkt. Man muss nur ein wenig mutig an die Sache gehen und vorallem immer etwas großzügiger zuschneiden... enger nähen geht ja immer:-D

      allerbeste Grüße
      Sylvana

      Löschen
  7. Wow .... wahnsinn .... ist das ein wahrhaftig Märchen Sessel ♥
    Hut ab vor dieser Arbeit ;) !!!!

    Liebste Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  8. Geniaaaal! Will auch so einen! Ehrlich wunderschön geworden!

    Kristina

    AntwortenLöschen
  9. Nee, ne?! Du hast einen Sesselbezug genäht... und wa sfür einen. Mich schlägts gerade lang hin und ich bin fieberhaft am Überlegen, wo um Himmelswillen ich einen alten, aber bequemen Sessel bekomme um ihm so einen Anzug zu verpassen. Ob ich das dann hinkriegen würde, lassen wir hier mal unerwähnt! Ganz große Klasse! Hut ab; und ich wünsch Euch viele gemütliche Märchenstunden!
    VLG Julia

    AntwortenLöschen
  10. Ich frage mich die ganze Zeit, ob man diese tolle Mode online auch bestellen kann?

    AntwortenLöschen